Mein Beruf: Kabarettist / Ein Interview mit Christofer mit f

Am 26.10.2017 hatte das EurscMag-Team die Chance, bei einem Poetry Slam Wettbewerb in der NRW-Landesvertretung einen waschechten Kabarettisten kennenzulernen. Christofer mit f, Teilzeit Latein- und Geschichtslehrer aus Herne, beantwortete in einem Interview nach der Show einige unserer dringendsten Fragen.  

 

Wie sind sie auf die Idee gekommen Slam Poetry zu schreiben?
Ich habe Poetry Slam zum ersten Mal 2008 im Fernsehen gesehen. Das hat mich so gepackt, dass ich beschlossen habe selbst zu schreiben, hab dann gegoogelt wo man sich so einen Wettbewerb anschauen kann und bin dann am 8.01.2009 gegen meinen Willen zum ersten Mal aufgetreten.  

Und wie ging es weiter? 
Am Abend darauf bin ich direkt zum nächsten Slam gefahren. Seitdem habe ich ca. 50 weitere gewonnen und bin seit 2014 auch als Solokünstler, Moderator und Auftragstexter aktiv.

Woraus nehmen sie Inspiration?
Ich nehme normalerweise Ereignisse, die in meinem Horizont liegen und baue darauf auf.

Haben sie manchmal tatsächlich das Bedürfnis ihre Schüler anzubrüllen, wie sie es in ihrem Text „Lateinlehrer Lateinschüler Disstrack“* tun? 
(lacht) Sie können ja eigentlich nichts dafür, aber ja, ich verspüre manchmal den Drang.

Viele unserer Mitschüler waren beeindruckt, wie leicht es ihnen fiel, ihre Geschichten auswendig vorzutragen. Wie schafft man das?
Die Übung macht es. Man sollte einen Text zwar niemals zweimal am gleichen Ort vortragen, aber trotzdem führt man einen Text mit der Zeit sehr oft vor. Natürlich passiert es mal, dass man direkt von der Arbeit mit dem Auto nach Bielefeld fährt, um da etwas vorzutragen und keine Zeit hat um sich vorzubereiten, aber dann muss man sich einfach darauf verlassen, dass es beim Mal davor auch ganz gut geklappt hat.

Haben sie schon ein Buch veröffentlicht?
Ich habe eine CD. Sie trägt den Titel „Captain Latin und die Logonauten auf der Suche nach dem goldenen Beat“, eine Anspielung auf die Sage „Jason und die Argonauten auf der Suche nach dem goldenen Vlies“

http://www.christofermitf.rocks/uber_mich

Jan Thiel, Antonia Siebert, Jonas Kühne / S5DE / EEB1

Foto : Alexandre Louvet

Laisser un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *