Der traditionelle Schäfflertanz

Am 5. Februar kamen die Schäffler Tänzer in die Europäische Schule München zu besuch. Kinder und Lehrer und Lehrerinnen der Grundschule haben dieses traditionelle Tanz bei strahlender Sonnenschein auf dem Pausenhof angeschaut.

Der Schäfflertanz entstand vor vielen hundert Jahren, im Jahre 1517, als die Pest in München wütete. Die Schäffler hatten die Idee, einen Tanz auf den Straßen vorzuführen als eine Art Entwarnung, wenn die Ansteckungsgefahr vorüber war. Wir haben uns nach der ersten Pause im Schulhof versammelt. Ein Orchester hat gespielt und die Schäffler haben erst einen Kreis gemacht. Dann hat Frau Geesje erklärt, wie der Tanz entstanden ist. Danach haben sie in verschiedene Formationen getanzt. Ein Clown war auch da. Er hat einen schwarzen Streifen auf der Nase der Kinder gezeichnet. Man sagt, es bringt Glück.

Es war sehr schön, die Männer beim Tanzen zuzuschauen und die Geschichte hinter dieser Tradition finde ich sehr interessant.

Elliott 5Nl / München

 

Am Dienstag den 5. Februar wurde der Schäfflertanz in unsere Schule vorgeführt. Es hat auf unserem Schulhof stattgefunden.

Die 20 Tänzer trugen grüne Mützen, rote Jacken, schwarze Hosen, weiße Kniestrümpfe und schwarze Schuhe. Sie hielten grüne Baumbögen in den Händen und tanzten zu Blasmusik. Mit ihnen traten zwei Reifenschwinger und zwei Kasper auf. Sie haben uns schwarze Farbe auf unsere Nasen gemalt, um an die Pest zu erinnern. Der Tanz wird alle 7 Jahre vorgeführt.

Es war ein sehr schönes Erlebnis. Mir hat es persönlich gefallen, weil es sehr beeindruckend war. Ich hatte viel Spaß.

Ida 5dea / München

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *